fetischwelt.com
Image default

Mit diesen Regeln funktioniert eine offene Beziehung

Offene Beziehungen sind mittlerweile keine seltenes Beziehungsmodell mehr und ist schon längst nicht mehr so verpönt wie in früheren Zeiten. Doch damit eine offene Beziehung auch funktioniert, müssen Regeln und Grenzen festgelegt werden, mit denen beide einverstanden sind. Denn nur so funktioniert sie auch, die offene Beziehung, in denen beide Partner auch außerhalb der Beziehung erotische Abenteuer erleben dürfen.

Studien belegen dass Monogamie alleine nicht der Schlüssel zum Glück ist. Auch Paare in einer Polygamen Beziehung können glücklich sein – auch wenn viele Menschen dies nicht glauben können. Das schöne ist, dass sich jeder für seinen Weg entscheiden kann und somit auch selbst entscheiden darf und kann, welche Art von Liebesbeziehung man eingeht. Ob nun eine geschlossene oder eine offene Beziehung.

Doch zu einer offenen Beziehung gehören auch feste Absprachen, Regeln und Grenzen, die von beiden Partnern eingehalten, akzeptiert und respektiert werden. Ansonsten zeigen Statistiken, dass die polygame Beziehung zum Scheitern verurteilt ist.

Rahmenbedingungen sind in einer offenen Beziehung wichtig

Grenzen festlegen in einer offenen Beziehung – Wichtige Regeln für eine polygame Beziehung, damit sie funktioniert

Auch in einer offenen Beziehung kann man nicht machen was man möchte. Man darf zwar mit anderen Männern und Frauen ins Bett steigen und geilen Sex haben, doch nicht alles ist erlaubt. Was erlaubt ist, wird vorher festgelegt – und sollte auch festgelegt werden. Viele Paare, die in eine offene Beziehung gehen, machen den großen Fehler dass sie erstmal keine Grenzen festlegen. Doch dann kann man verletzt und enttäuscht werden. Unser Tipp ist daher: Schon von Anfang an auf feste Regeln und Grenzen setzen, diese auch einhalten und eine glückliche offene Beziehung führen!

Doch welche Regeln sind wichtig? Wenn du vielleicht auf dem Weg in eine offene Beziehung sein solltest und nach Ideen suchst, worauf man achten sollte um feste Grenzen festzulegen, solltest du weiterlesen! Folgend findest du nämlich wichtige Regeln auf die jeder setzen sollte – oder sich Gedanken machen sollte, wie er damit umgeht und wo ihr selbst die Grenzen zieht!

1. Für die offene Beziehung: Partner und Partnerin sollten hinter der polygamen Beziehung stehen

Wenn beide Partner hinter der offenen Beziehung stehen, kann nichts schiefgehen

Ganz wichtig ist, dass Partner und Partnerin hinter der Beziehung stehen – und zwar zu 100%! Wenn du eine offene Beziehung möchtest, deine Partnerin oder dein Partner aber nicht, ist die Beziehung schon zum scheitern verurteilt. Denn man sollte niemanden in diese Richtung drängen. Genau dann hat eure Beziehung ein Verfallsdatum. Denn nur glückliche Menschen können eine offene Beziehung auch genießen und quälen sich nicht täglich mit negativen Gedanken oder Gefühlen!

Auch interessant: Fußfetisch Webcams – Heiße Feetcams für deinen Fußfetisch

2. Legt feste Grenzen und Tabus fest – Was ist erlaubt und was nicht?

Wichtig ist ebenfalls dass man von Beginn an die Grenzen bespricht und festlegt, was erlaubt und was verboten ist. Gibt es vielleicht Männer und Frauen mit denen der Sex verboten ist? Vielleicht möchtest du nicht, dass dein Partner mit einer guten Freundin von dir schläft. Wie sieht es mit Sex mit dem/der Ex aus? Erlaubt oder verboten? Solche Themen sollten klar und deutlich kommuniziert und festgelegt werden.

Auch interessant: BDSM Sessions & Vorbereitung – So bereitest du deine BDSM-Session perfekt vor

Es sollte auch festgehalten werden, ob man seinen One Night Stand oder seine Affäre mit in die eigenen vier Wände nehmen darf. Nicht jeder Mann/jede Frau kommt damit klar, in der privaten Wohnung die Spielwiese zu haben. Hier ein paar Dinge, die ihr klar besprechen und festhalten solltet:

  • Gibt es Menschen mit denen das Sexabenteuer verboten ist?
  • Darf man Sex in der privaten Wohnung haben?
  • Welche Art von Küssen ist erlaubt?
  • Gibt es Sexpraktiken, die nur euch beiden gehören?
  • Legt Tage/Abende fest, die nur euch beiden gehören – inklusive Romantik und Erotik
  • Wird auf Nachrichten von Sexaffären geantwortet, während du mit deinem Freund/deiner Freundin zusammen bist?
  • Wie viel soll/darf man von seinen Sexpartnern dem Freund oder der Freundin erzählen?

3. Eine offene Beziehung braucht eine offene und ehrliche Kommunikation

Eine offene Beziehung braucht eine ehrliche Kommunikation

Wer schon aussprechen kann, dass man sich eine offene Beziehung vorstellen kann und diese auch eingeht – der sollte auch eine offene Kommunikation beherrschen. Diese ist nämlich sehr wichtig. Besonders wenn es um Gefühle, Ängste oder andere Themen geht.

Dabei ist die Ehrlichkeit ein wichtiges Thema. Nur wenn ihr beide zueinander ehrlich seid, kann man euch auch nichts vorwerfen und niemand hat ein schlechtes Gewissen. Geheimnisse innerhalb einer Liebesbeziehung (egal ob geschlossen oder offen) haben noch nie etwas gutes bewirkt.

Auch interessant: Mit diesen Tipps findest du das perfekte BDSM Safeword

Also: Habt nicht nur Spaß, sondern redet bei Zeiten auch mal miteinander über alles was euch durch den Kopf geht. Wie viel ihr dann von euren Abenteuern berichtet, bleibt euch überlassen und hängt natürlich auch an euren Grenzen.

4. Die Frage der Verhütung klären und strikt einhalten

Verhütung ist nicht mehr nur ein Thema von ungewollten Schwangerschaften. Sondern auch von Krankheiten. Es ist daher sehr wichtig über dieses Thema zu sprechen und wie ihr dieses handhabt. Die meisten der polygamen Paare setzen vernünftigerweise auf Verhütung bei ihren Sexabenteuern, auch wenn man die Affären schon länger kennt. Innerhalb der Beziehung wird oft auf Verhütung verzichtet.

Und weil dem so ist, solltet ihr nicht nur auf eine Verhütung in euren Sex-Affären setzen, sondern sie auch wirklich einhalten. Oft genug hat es schon Fälle gegeben, in denen auf einmal das Gegenteil rauskam. Und auch dann ist die offene Beziehung meistens beendet. Man spielt ja nicht nur mit der eigenen Gesundheit, sondern auch mit der Gesundheit des Partners oder der Partnerin.

5. Eifersucht hat keine Platz in einer offenen Beziehung

Eifersucht? Diese Grenze sollte man in einer polygamen Beziehung nicht überschreiten

In einer offenen Beziehung weißt du, dass dein Partner bzw. deine Partnerin auch mit anderen Männern oder Frauen Geschlechtsverkehr haben wird. Eifersuchtsszenen sind also tabu und finden keinen Platz. Das gleiche gilt für Eifersuchtsszenen.

Auch interessant: Bondage Porno Filme – Auf diesen Bondage Tubes wirst du garantiert fündig

Solltest du allerdings schlechte Gedanken oder Bedenken haben, wird es Zeit für ein Gespräch, bei dem du offen und ehrlich über deine Gefühle und Gedanken sprichst. «Sprechenden Menschen kann geholfen werden» lautet ein altbekanntes Sprichwort – und damit kann man dir mehr helfen als wenn du eine Eifersuchtsszene hinlegst.

Weitere interessante Artikel

Inzest Geschichten: Wo du kostenlose Sexgeschichte mit Inzest und Familiensex lesen kannst

Admin

Ficktreffen finden: Die besten Fickseiten in denen du Fickdates und Fickfreundinnen findest

Admin

Mit KlickDoktor ganz einfach Potenzmittel Online bestellen

Admin