fetischwelt.com
Image default

Die Erotikmesse Venus erfindet sich dieses Jahr neu

Seit Jahren zählt die Venus in Berlin zu den beliebtesten und größten Erotikmessen der Welt. Besucher und Besucherinnen aus der ganzen Welt reisen nach Berlin um neue Sextoys kennenzulernen, Pornodarsteller und Pornodarstellerinnen Live zu treffen und natürlich auch um den Hauch der Erotik zu genießen. Nach einer Corona-Pause geht es in diesem Jahr für die Venus weiter.

Das warten hat ein Ende, denn nachdem die Lockerungen der Pandemie nun da sind, geht es auch bei den Veranstaltungen weiter. Auch die Venus in Berlin wird in diesem Jahr wieder ihre Pforten öffnen und freut sich wieder auf viele tausende Besucher sowie Besucherinnen.

Lesenswert: Wie du ganz einfach eine dominante Geldherrin findest

Auch in diesem Jahr wird es auf der Venus Messe wieder erotisch

Doch die Venus steht in diesem Jahr unter dem Motto „Reloading a legend“. Man möchte die Venus neu erfinden und wird aus der Erotikmesse ein Festival machen. Und somit lautet auch der neue Name der Erotikveranstaltung „Venus Festival“.

Lesenswert: Die besten kostenlosen BDSM Pornoseiten im Überblick

Zu den vielen Neuerungen zählt unter anderem ein digitales Leitsystem, mit dem Besucher und Besucherinnen über die Veranstaltung gelotst werden sollen. So soll sich laut Veranstalter auch die Aufenthaltsdauer einzelner Besucher steigern lassen. Dazu kommen neue Konzepte im Bereich Licht und Sound. Wie das ganze am Ende aussieht, wissen derzeit nur die Veranstalter des Festivals. Da wir auch wieder vor Ort sein werden, freuen wir uns schon jetzt auf eine neue Venus in Berlin.

Vom 20. bis zum 23. Oktober sind die Türen und Tore des Events geöffnet. Tickets können bereits jetzt gekauft werden und fangen preislich ab 38 Euro an. Auf der Seite des Venus Festivals findet man die entsprechenden Tickets, die es sich jetzt schon lohnt zu kaufen.

Zudem soll es einen neuen Bereich geben. Der LGBTIQ+ Bereich wird das Venus Festival abrunden und bunter machen. Die neue Area ersetzt keine bisher bestehende Area, sondern ergänzt das Angebot. Bereiche wie der Kink-Bereich und der Show-Bereich bleiben natürlich weiterhin bestehen. Im Hause Venus freut man sich schon jetzt auf die vielen Besucher und Besucherinnen und freut sich natürlich auch über alle Menschen, die wegen dem LGBTIQ+ Bereich kommen. Berlin soll erotisch und bunt werden!

Lesenswert: Mit diesen Tipps und Regeln funktioniert jede offene Beziehung

In diesem Jahr werden wieder zahlreiche Pornodarstellerinnen und Pornodarsteller vor Ort sein. Wir vermuten, dass auch Nacktmodel Micaela Schäfer das Venus Festival besucht. Schon in den letzten Jahren wurde sie immer wieder auf der Sexmesse angetroffen. Auch Pornodarstellerinnen wie Lena Nitro werden wieder auf der diesjährigen Venus sein.

Weitere interessante Artikel

Traditionsbordell Pascha in Köln ist pleite

Admin

Sextoys richtig sauber machen: So werden Dildos, Vibratoren & Co. richtig gereinigt

Admin

BestFans: Deutsches Erotikportal ist eine echte OnlyFans Alternative

Admin